7. Juni 2017

Fettabsaugung München: Kosten & Infos für eine günstige Entfernung von Fettdepots in Kliniken

Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen





Preisliste für OP-Termine

Die Schönheitschirurgie stellt heute eine gute Möglichkeit für viele Betroffene mit einer unförmigen Körperkontur dar, die ihre Problemzonen durch eine plastische Operation dauerhaft entfernen möchten. Wer von einem zu hohen Körpergewicht betroffen ist, den stören seine hartnäckigen Fettpolster manchmal so stark, dass auch das Selbstbewusstsein darunter leidet. Viele Behandlungswillige aus München wollen deshalb ihr Fett durch eine ambulante oder stationäre Korrektur schnell loswerden. Ein guter plastischer Chirurg klärt Hilfesuchende stets darüber auf, dass es sich bei der Liposuktion um keine geeignete Methode zum Abnehmen handelt. Mithilfe der chirurgischen Fettentfernung kann ein erfahrener Schönheitschirurg den Körper innerhalb gewisser Grenzen nach den Vorstellungen eines Patienten formen. Darüber hinaus lässt sich auch ein zu großes Fettdepot an einer Stelle entfernen, welches sich durch Sport oder eine umfangreiche Gewichtsreduktion nicht zufriedenstellend beeinflussen lässt. Nach der Schönheits-OP dürfte der Operierte nicht selten große Anerkennung im sozialen Umfeld bekommen, wenn er zufriedener mit sich selbst und seinem Körper ist und das auch ausstrahlt. Damit verbunden entwickelt sich nicht selten ein neues Selbstwertgefühl.

Fettabsaugen in München

Wieviel kostet das Fettabsaugen in der bayerischen Metropole?

Nach unserer Recherche bezahlen Patienten für eine ambulante Operation in der Regel mindestens 2050 Euro in einer Privatklinik. Eine Münchner Schönheitsklinik bietet unter Umständen auch eine Finanzierung an. Wer sich in einer ausländischen Fachklinik überschüssiges Fett operativ entfernen lassen möchte, kann dabei bis zu 70 % der OP-Kosten oder sogar höher einsparen.

München, die Landeshauptstadt des Freistaates Bayerns, hat die Telefon-Vorwahl 089- und viele Straßen, wie:
Unsöldstraße
80538 München

Aber wo kann ich am besten in meiner Nähe von München günstig mein Fett weg operieren lassen?

Wer dicke Oberschenkel sowie seine überproportionale Problemzone an Po, Hüfte oder Bauch durch eine kosmetische Operation machen lassen möchte, sollte sich für eine gute Fettabsaugungs-Klinik entscheiden. Welche Klinik und welcher Arzt am besten die fettreduzierende Lipektomie durchführt, hängt nicht nur von den eigenen ästhetischen Vorstellungen ab. Ein guter Chirurg in diesem Fachgebiet, verfügt über eine sehr große Erfahrung im Bereich der operativen Entfernung von Fettgewebe. Eine gute Klinik für Fettabsaugung bietet neben der lokalen Anästhesie auch oft verschiedene Narkosemöglichkeiten an. Im Raum München dürften leicht Übergewichtige, die sich ihr Fett absaugen lassen wollen, beste Voraussetzungen finden. Ob beispielsweise im Kreis München Ost, in Pasing, Solln oder im Umkreis von Wangen (nähe Starnberg): In München und Umgebung haben sich viele Spezialisten für Ästhetisch Plastische Chirurgie in einer Beautyklinik niedergelassen. Welcher Arzt den kompletten Körper preiswert durch chirurgische Behandlungen schöner machen kann, sollte der Patient selbst entscheiden.

Körperzone häufig behandelte Körperstellen sind Bauch, Hüften, Po, Oberarme, Oberschenkel, Rücken, Doppelkinn.
OP-Methode Tumeszenzverfahren, Wasserstrahl assistierte Liposuktion (WAL), Radiofrequenz-Fettabsaugung (BodyTite), Fettabsaugung per Laser (SmartLipo)
OP-Dauer 1 bis 3 Stunden je nach Anzahl der Körperzonen und abzusaugenden Liter an Fettzellen
Anästhesie normalerweise örtliche Betäubung, auch Teilnarkose oder Vollnarkose möglich
Klinikaufenthalt bei einem ambulanten Eingriff oft wenige Stunden, nach einer umfangreichen OP unter Narkose erfolgt normal ein stationärer Aufenthalt zwischen 2 und 5 Tagen
Fäden ziehen nach 1 bis 3 Wochen, sofern nicht selbstauflösend
Nachsorge/Nachbehandlung Kompressionsverband oder Mieder für mindestens einen Monat, bei Bedarf Lymphdrainage, abschwellende Medikamente
Narbenpflege unter Umständen Narbenreduktionspflaster oder -salbe
Wasser Duschen mit Duschpflaster oft möglich, auf Baden und Schwimmen für mindestens 5-6 Wochen verzichten
Gesellschaftsfähig häufig bereits nach 2 Tagen
Arbeitsfähig meistens nach einigen Tagen
Sport unter Umständen ab dem 3. Tag spazieren gehen, schweißtreibende sportliche Aktivitäten frühestens nach 3 Monaten
Vor und nach der OP zur besseren Wundheilung Verzicht auf Nikotin und Alkohol für mindestens 1 Woche
Risiken Entzündung, Infektion, Thrombose, Fettembolie, etc.
häufige Nebenwirkungen zum Beispiel Schwellungen, Taubheitsgefühl, Blutergüsse
Heilungsdauer bis zu 4 Monate, teilweise auch länger
Alter ab dem vollendeten 18. Lebensjahr
OP-Ergebnis erste Resultate frühestens nach 3 bis 6 Wochen sichtbar
Vorher/Nachher Absaugung von bis zu 4 Litern (4000 ml) reines Fett in einer Sitzung, entsprechend einem Körpergewicht von etwa 4 Kilo (4000 g)
Haut-Straffung je nach Menge des abgesaugten Körperfetts, kann eine Hautstraffung sinnvoll sein
Kosten abhängig vom Umfang der chirurgischen Fettreduktion circa zwischen 2050 € und 4050 €.
Krankenkasse in der Regel keine Kostenübernahme
Steuerliche Behandlung Lässt sich bei medizinischer Notwendigkeit im besten Fall unter Beachtung von § 33 EStG als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen. Zusätzlich muss das Finanzamt dann noch die operative Abnahme der Fettpölsterchen anerkennen.
Ohne OP z. B. Ultraschallkavitation, Injektionslipolyse (Fett-weg-Spritze)
Alternative Eine Liposuktion dient nicht als Ersatz für gezielte sportliche Aktivitäten, Diät oder Reduktion der kcal-Zufuhr. Diese Aktivitäten sollten vor und nach der Fettabsaugung in Betracht gezogen werden. Eine solche Aspirationslipektomie ist nichts für stark Übergewichtige. Bei Fettleibigkeit sind andere Therapiemaßnahmen angebracht.
Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen





Preisliste für OP-Termine