5. Juni 2017

Günstig Fettabsaugen oder billig auf Raten zahlen (Ratenzahlung)

Preisliste für OP-Termine

Wo kann man sich günstig Fett absaugen lassen?

Die Schönheitschirurgie befasst sich im hohen Maße mit der operativen Entfernung von Fettgewebe. Um eine minimalinvasive Liposuktion durchführen zu lassen, müssen Patienten einige Voraussetzungen erfüllen. Krankheiten können einer solchen Lipektomie im Wege stehen. Ein guter plastischer Chirurg berät Übergewichtige mit besonderer Krankengeschichte jedoch umfassend über invasive und nicht-invasive Möglichkeiten. Kommt eine Fettabsaugung, welche einen ambulanten oder stationären Klinikaufenthalt nach sich zieht, an der jeweiligen Problemzone nicht infrage, so können unter anderem alternative Behandlungen in einer Schönheitsklinik zum Einsatz kommen. In vielen Fällen können sich Patienten jedoch, die an einer unattraktiven Figur leiden, Fett absaugen lassen.

Obwohl ein zu hohes Körpergewicht ein gesellschaftliches Problem darstellt, weigert sich die Krankenkasse meist, sich an den Kosten von einer chirurgischen Fettreduktion zu beteiligen. Wer sich Fett weg operieren lassen möchte, sollte sich daher genau mit den unterschiedlichen Preisen der Kliniken auseinandersetzen, da die Preisersparnis teils erheblich ist.
In wenigen Fällen muss sich die Krankenkasse hingegen an der OP-Finanzierung beteiligen. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Fettabsaugen eine Maßnahme darstellt, die nicht mit einfacheren medizinischen Verfahren erreicht werden kann. Um Fett operativ entfernen lassen zu können und die Bezahlung des Facharztes durch die Krankenversicherung zu gewährleisten, muss der chirurgische Eingriff aus medizinischer Sicht notwendig sein.
Für die Absetzung von der Steuer als außergewöhnliche Belastung nach § 33 Einkommensteuergesetz, muss ebenfalls eine medizinische Indikation gegeben sein, zudem muss das Finanzamt die Absaugung der Fettdepots auch noch anerkennen.

Günstig Fettabsaugen oder billig in Raten zahlen?

Je nachdem, welche Körperzone in der Fachklinik behandelt wird und für welche OP-Methode sich der Operateur entscheidet, gibt es immense preisliche Unterschiede. Eine lokale Anästhesie ist beispielsweise billiger als eine Vollnarkose. Dicke Waden lassen sich oft leichter korrigieren als eine unförmige Rückenpartie. Generell schwanken die Preise in Deutschland zwischen 1590 € und 5700 Euro. Welcher Arzt und welche Klinik gewählt werden, sollten Patienten indes nicht nur davon abhängig machen, wo man sehr viel sparen kann. Umsonst ist die OP bei keinem Spezialisten, sofern die GKV oder PKV diese nicht übernimmt. Manche gute Fettabsaugungs-Klinik verlangt unter Umständen noch höhere ärztliche Honorare, die nicht immer als gerechtfertigt erscheinen.

Wo kann man am günstigsten Fett mittels einer plastischen Operation dauerhaft entfernen lassen?

Da eine solche private Leistung nicht für alle Behandlungswilligen bezahlbar ist, wird vielfach der Weg ins Ausland gewagt. Dort gibt es in vielen Privatkliniken zahlreiche kostengünstige Angebote, bei welchen sich etwa bis zu 70% der Operationskosten oder sogar mehr einsparen lassen. Das billigste Angebot sollten Patienten genau studieren, um nicht im Nachhinein mit unerwarteten Zusatzkosten belastet zu werden.
In einem Nachbarland findet sich wahrscheinlich mehr als nur eine preisgünstige Beautyklinik. Günstiger als in Deutschland dürften dort sogar Schönheitskliniken erster Klasse sein. Ein günstiges Lohnniveau ermöglicht es dort, eine operative Fettentfernung besonders kostengünstig machen lassen zu können. Die Ästhetisch Plastische Chirurgie richtet sich dabei nach einheitlichen EU-Standards.

Wurde ein billiges Angebot nach einem umfassenden Kostenvergleich gefunden, so stellt sich dennoch die Frage der Kredit-Finanzierung. Trotz niedrigerer Kosten im Ausland könnte eine Schönheits-OP ein tiefer Einschnitt in die Finanzen bedeuten. Wo am billigsten finanziert werden kann, hängt von der Art der geplanten Ratenzahlung ab. Ein Finanzierungsangebot beinhaltet neben Zinsen in der Regel auch eine Bearbeitungsgebühr. Besonders bei sehr günstigen Zinsen, werden häufig höhere Bearbeitungsgebühren für die Kreditaufnahme verlangt, sodass das günstigste Angebot unter Umständen schnell deutlich teurer wird.

Mithilfe von einem Online-Rechner oder genauer gesagt, Annuitäten-Rechner, lässt sich schnell feststellen, ob das Finanzierungsangebot gut sein dürfte. Neben dem Gang zur Bank können auch Privatkredite eine erfolgreiche Alternative darstellen, wenn Patienten sich für das Zahlen in Raten entscheiden. Auch bei diesen Darlehensverträgen lohnt sich stets ein genauer Blick ins Kleingedruckte, um wichtige Informationen nicht zu übersehen.

Bietet der eigene Schönheitschirurg eine Finanzierung für die Absaugung der Fettpölsterchen an, wird gewöhnlich eine Bonitätsprüfung durchgeführt, welche auch eine Schufa-Auskunft beinhaltet. Nur wenige Portale verzichten gemäß unseren Nachforschungen auf diese Prüfung. Solche Angebote sollten Patienten, die Fett mittels einer plastischen Korrektur schnell loswerden möchten, vielleicht besser vermeiden. Achtung: Bei Fettleibigkeit sollten anderen Therapieverfahren in Anspruch genommen werden.

Ärzteteam Kontaktformular